top of page
IMG_7120.jpg

Get comfortable

with the Unknown

Beweglich und darüber hinaus - 
Erweitere deinen
Spielraum!

Egal ob Sportler:in, Schauspieler:in oder Musiker:in - oft wollen wir über unsere Comfort Zone hinaus und unsere Möglichkeiten erweitern. Zum Grenzen erweitern gehört im gängigen Narrativ vor allem Motivation und Willenskraft. "Ohne Fleiss kein Preis" - das Sprichwort sagt, dass körperliche Höchstleistungen vor allem eine Frage des Willens, der Anstrengung und des Ignorierens der Signale unseres Körpers sind.

 

Anstrengung und Intensität sind notwendige Elemente eines jeden Trainingsplans egal in welchem Bereich, aber nur gepaart mit Körperbewusstsein und Empathie für dich Selbst kannst du zu Exzellenz in deinem Tun kommen.

Mache das was du machst besser - mit Leichtigkeit und Eleganz

Der größte Teil des Lebens besteht darin, Dinge zu tun, die eigentlich ziemlich einfach sind. Die meisten Menschen gehen im Leben nur selten einer Tätigkeit nach, die ihre maximale körperliche Leistungsfähigkeit herausfordert.  Am Computer sitzen, gehen, laufen, sich bücken, um sich die Schuhe zu binden, sich im Auto umdrehen, um hinter sich zu schauen, Gartenarbeit verrichten, Einkäufe tragen oder in einem Flugzeug sitzen sind keine intensiven körperlichen Anstrengungen. 

Trotzdem können diese Aktivitäten leicht Unbehagen, Verspannung,  Müdigkeit oder sogar Schmerzen verursachen.  Selbst etwas so Grundlegendes und Einfaches wie das Atmen oder das Hinlegen zum Schlafen kann als mühsam, unangenehm, unbeholfen oder anstrengend empfunden werden.

Daher ist es sinnvoll, einige Zeit mit der Entwicklung und dem Erlernen deines individuell einfachsten Weges zu verbringen.  

Mit etwas Übung kannst du diese "einfachen" Bewegungen "elegant" machen - geschmeidig, effizient und sogar wunderbar angenehm in der Ausführung. 

Mach dich vertraut mit dem Unbekannten

Um unseren alltäglichen Stress zu verarbeiten brauchen wir eine ganze Menge Reserven. Wichtig sind auch Strategien um die Stress-Resistenz zu steigern. Das geht einerseits über Grenzerfahrungen wie Eisbaden oder Bungee-Jumping. Dadurch neutralisierst du stückweise dein individuelles Stressempfinden. 

Es gibt aber noch einen anderen weniger extremen Weg deine innere Unruhe in Balance zu bringen: mit der kontinuierlichen Auseinandersetzung mit deinen Gewohnheiten lernst du dein ganzes Potenzial kennen. Du musst nicht aus deiner Comfort Zone heraus, sondern kannst mehr Möglichkeiten in deine Comfort Zone einladen und sie so vergrößern.

 

Mit Aufmerksamkeiten für die feinen sensorischen Unterschiede, die dir sagen ob eine Bewegung effizient oder ineffizient für dich ist, fühlst du dich in der Lage, deine Einschränkungen und schlechten Gewohnheiten selbst zu korrigieren. 

Wenn du dich darin übst, frei zu atmen - auch wenn du ungewohnte neue Verhaltensmuster erkundest, kannst du besser darin werden, in ungewohnten Situationen ruhig zu bleiben.

KONTAKT

Kaunitzgasse 13, 1060 Wien, Österreich

0676 55 65 149

Danke für's Absenden!

bottom of page